Firmenphilosophie

Information

 "Meliora cogito" - "Ich trachte nach dem Besseren."

Seit vier Generationen ist Traditionsziel des Hauses Schmincke die Herstellung von bestmöglichen, feinsten Künstlerfarben. 1881 fanden die beiden verschwägerten Farbenchemiker, Josef Horadam und Hermann Schmincke, auf der Suche nach traditionellen hochwertigen Rezepten für Künstler-Ölfarben an der Akademie von Florenz die traditionellen Harz-Ölfarben-Rezepturen des Professors Cesare Mussini. Im Gegensatz dazu standen die damals gebräuchlichen einfachen normalen Ölfarben. Harz-Ölfarben waren vor der Erfindung der Tube aus der Mode gekommen, weil sie sich ohne solche dichten Behältnisse nur schwer transportieren und aufbewahren ließen.

Auf der Basis der traditionsreichen Harz-Ölfarben-Rezepturen des Professors Mussini gründeten die beiden Farbenchemiker Horadam und Schmincke unter dem Namen H. Schmincke & Co. ihren Produktionsbetrieb 1881 und erzielten damit sogleich einen kräftigen Qualitätsvorsprung und beschleunigtes Wachstum des Hauses Schmincke. Andere im gleichen Zeitraum gegründete europäische Künstlerfarbenfabriken nutzten normale Ölfarben ohne Harzanteil für die damals beginnende industrielle Fertigung von Künstlerfarben, die durch die Erfindung der Tube nun möglich geworden war.

11 Jahre lang arbeitete Josef Horadam an Rezepturen für Künstler-Aquarellfarben, die bereits einige Jahre zuvor in England erfunden worden waren. Im Jahre 1892 erhielt er für seine Entwicklungen europaweite Patente "HORADAM´s Patent-Aquarellfarben". Noch heute werden MUSSINI® Künstler-Harz-Ölfarben und HORADAM® Künstler-Aquarellfarben von Schmincke hergestellt - natürlich im Detail immer weiter verfeinert und nach strengsten Maßstäben weiter verbessert.

Ergänzt wurden die anspruchsvollen Harz-Ölfarben bald nach der Firmengründung um kleinere Sondersortimente für einzelne Kunstprofessoren. Dies war auf Dauer jedoch zu teuer und führte schließlich zu einem "genormten", etwas preisgünstigeren "normalen feinsten"-Ölfarbensortiment, den heute Norma® PROFESSIONAL genannten feinsten Künstler-Ölfarben ohne Harzanteil. Diese mit anderen ersten Sorten weltweiter Mitbewerber vergleichbare Ölfarbensorte Norma® PROFESSIONAL erlaubt den einfacheren, weil weniger erklärungsbedürftigen Einstieg in den weltweiten Künstlerfarbenmarkt.

Um die Jahrhundertwende kamen unter dem Einfluß der zweiten Inhaber-Generation Dr. Julius Hesse, dem Neffen der Gründer, feinste weiche Pastellfarben und ein umfangreiches Gouache-Programm für Künstler, Grafiker und Retuscheure hinzu.

Nach einer kriegsbedingten Zwangspause fügte die dritte Generation, Konsul Ernst O. Hesse, der bis zu seinem Tode 1992 in der Firma Schmincke engagiert blieb, die zuerst in den USA entwickelten Künstler-Acrylfarben in das Programm ein.

1967 gab Schmincke den Anstoß zur HKS®-Kooperation führender deutscher Druckfarbenfabriken Hostmann-Steinberg (H) und Kast & Ehinger (K) mit Schmincke (S). Dadurch errang Schmincke auch die Marktführerschaft für den umkämpften Bereich der Designers' Gouache (früher "Plakattempera" genannt) zumindest in Deutschland.

100-jähriges Jubiläum des Hauses Schmincke

Schmincke Fabrikgebäude in Erkrath

Nach dem Umzug in die neue Fabrik in Erkrath 1974 und speziell mit dem 100-jährigen Jubiläum des Hauses Schmincke im Jahre 1981 begann die verstärkte Expansion in die Welt mit den Spitzensorten MUSSINI®, Norma® PROFESSIONAL, HORADAM® AQUARELL und Pastell - 1999 ergänzt um ein HORADAM® GOUACHE-Programm für Künstler.

Die seit 1971 amtierende Geschäftsführung der vierten Generation, Konsul Peter Hesse, übergab die Schmincke-Leitung Ende 1998 an den heutigen Geschäftsführer, Nils Knappe.

Ziele, Philosophie und Strategie

Ziele, Philosophie und Strategie des Hauses Schmincke bleiben jedoch von der Inhaberfamilie mitgetragen auf das weltweit angebotene Spitzenprogramm ausgerichtet - ergänzt um hochwertige modernere Künstler-Acrylfarben und weitere Spezialsortimente vor allem für den Heimatmarkt in Europa. Hier will Schmincke auch weiterhin Hauptlieferant bester Künstlerfarben aller Art bleiben. Erneut bestätigt und verstärkt wurde auch die Traditionszielsetzung, nicht nur in der Produktqualität, sondern auch im Service Spitze zu sein und zu bleiben.

Das Schmincke-Kernziel, hochwertigste Künstlerfarben herzustellen, macht nicht nur allen Beteiligten viel Freude, weil daraus ein besonders "schönes" Programm resultiert. Es ist auch ein kaufmännisch sinnvolles Ziel, weil es dem mittelständischen Familienunternehmen global langfristig eine Marktnische sichert. Dies ist wichtiger als kurzfristige "Gewinnmaximierung".

Zufriedenheit der Künstler gibt Sicherheit und Ansporn. Denn wenn Maler ihre wertvolle Zeit mit künstlerischem Schaffen füllen, dann wollen sie (meistens) hierbei auch das bestmögliche Material einsetzen. Daran glaubt und dafür arbeitet das Schmincke-Team in Partnerschaft mit dem Fachhandel. Dieser bevorratet das umfangreiche Sortiment und berät Verbraucher. Darum ist Schmincke seinen Fachhändlern treu.

Außerdem will Schmincke einen Beitrag leisten, damit diese Welt schöner wird mit guten Farben - und friedlicher - in der Gemeinschaft aller Menschen in EINER Welt - getreu dem von den Gründungsvätern übernommenen Wahlspruch im Eulensiegel:

"MELIORA COGITO" - ich trachte nach dem Besseren.

 

 

 

 

200 Jahre Mussini

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

!